Flugtraining im Flugzeug + Flugsimulator
Flugtraining im Flugzeug + Flugsimulator

Buch zum Fliegen am PC für Instrumenten-Flug und Navigation

Geschichtliches zur Flugsimulation

 

In den Anfängen der Luftfahrt bediente der Fluglehrer bei der Simulation die Anzeigen der Instrumente von Hand.

Ein Übungsgerät des Herrn Link wurde bereits 1927 bis 1929 zur Pilotenausbildung eingesetzt. Der berühmt gewordene Link-Trainer wurde 1930 patentiert und erlangte 1934 bei der amerikanischen Armee und 1935 weltweit sensationelle Erfolge.

 

Im 2. Weltkrieg wurden alle amerikanischen Piloten auf Link-Trainern für den Instrumentenflug und die Radio-Orientierung ausgebildet. Bei Kriegsende gab es den ersten Airline-Flugsimulator. Zur Sichtdarstellung ‚fliegt’ eine Kamera über Modelllandschaften. Mitte der 50er Jahre: Erste Außenreferenz per Filmaufnahmen. Anfang der 70er Jahre: Computergenerierte Außengrafik (zweidimensional, schwarz/weiß). Ende der 70er Jahre kommt die 3-dimensionale Grafik auf den Markt.

 

Zahlreiche Flugsimulations-Programme, die auf fast überall gebräuchlichen heimischen PCs verwendet werden können, sind verfügbar. Geeignete Programme, wie das hier verwendete, sind in Verbindung mit hochwertigen Flugkonsolen (Hardware) ausgezeichnete Flugübungsgeräte. Sie dienen Flugschulen, Privatpiloten oder auch Flugenthusiasten, die sich weiterbilden und in Übung halten wollen.

 

Wozu diese Lektüre mit Flug- und Navigations-Übungen am PC ?

 

Flugsimulator Training am PC ist nicht nur eine willkommene Unterhaltung. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es durchaus ein bemerkenswert hilfreiches Flug- und Navigations-Training für Anfänger und erfahrene Piloten.

 

Mangel an Zeit bei geeignetem Flugwetter oder beachtliche Flugstunden-Preise sind Gründe, weshalb viele Piloten zwar ihren Luftfahrerschein verlängern, doch im Grunde nicht genügend Flugtraining haben, um sicher, souverän und dadurch ohne Anspannung ein Flugzeug fliegen zu können.

 

Auch das bei der Flugnavigation allgemein zur Entlastung häufig benutzte GPS-Gerät, mitunter sogar in der Hand, kann ohne Training nicht die notwendige Sicherheit bieten. Daher kommt es allzu oft zum Stress, wohingegen das Fliegen doch Freude bereiten sollte.

 

Zusätzliches Flugtraining auf einem geeigneten synthetischen Flugübungsgerät mit den geeigneten Flugkonsolen ist ein Geld und Zeit sparender Weg, mehr Routine und Sicherheit beim Fliegen nach Instrumenten, wie auch beim Navigieren zu erlangen.

Im vorliegenden Lehrbuch für die Flugpraxis sind die Basisübungen des Instrumentenflugs und das NAV-Training praxisnah beschrieben. Es werden Überlandflüge, An- und Abflüge auf Verkehrsflughäfen mit und ohne ILS-System detailliert erklärt und durchgeführt. Dabei werden auch gebräuchliche GPS-Navigations-Systeme hinreichend erklärt und in praktischen Flug-Beispielen angewendet.

 

Diese professionelle Ergänzung zur Ausbildung ist angelehnt an die Ausbildungs-Richtlinien nach JAR-FCL und ist darüber hinaus erweitert durch zahlreiche Übungs-Abschnitte und führt weiter bis zu IFR-Flügen, um die Möglichkeiten, die durch Navigations-Einrichtungen und moderne Flugzeug-Ausrüstung geboten werden, optimal nutzen zu können. Das Tutorial enthält ebenso obligatorische Sprechfunk-Beispiele.

Home     Vorwort     Instrumente     Leseproben     GPS-Leseprobe     Referenzen     Kontakt / Bestellung

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle Rechte an Text und Bildern vorbehalten © Peter Eckert, Juli 2021